Flore fragt nach für Anwohner der Lanterstraße

Erstellt von Joachim Bäumer | | Planung

Netzwerk Buschhausen wendet sich an SPD-Stadtverordneten: LKW nutzen Straße zur Umgehung.

Der Verein Netzwerk Buschhausen hat sich nun mit einer Frage an den SPD-Stadtverordneten Manfred Flore gewandt. Mitgliedern war aufgefallen, dass neben den vielen Pkw auch zahlreiche große Lkw die Lanterstraße passieren. Mitglieder des Netzwerks sprachen einen Lkw-Fahrer an, warum dies so sei, und der erklärte ihnen, dass die Lanterstraße in Navigationssystemen als Umgehungsstraße angezeigt wird. Anwohnerinnen und Anwohner der Straße befürchten nach Informationen vom Netzwerk Buschhausen nun, dass die Straße dieser Auslastung nicht standhält. Sie vermuten, dass die Fahrbahndecke vorzeitig erneuert werden muss.

Mit diesem Problem konfrontiert, hat Manfred Flore nun eine kleine Anfrage an die Verwaltung gestellt. Der Stadtverordnete möchte zunächst wissen, ob der ganze Sachverhalt der Stadt Oberhausen bekannt ist, und ob schon Maßnahmen ergriffen worden sind, falls dies der Fall sein sollte. Zudem stellt er die Frage, ob die Straßenverhältnisse dort für eine derartige Belastung vorgesehen sind.

Sollte dies nicht der Fall sein, möchte Manfred Flore von der Stadt wissen, welche Lösungen sie im Sinne der Anwohner sieht – ob aus der Lanterstraße etwa eine Anliegerstraße werden kann, ob sie für Lkw über 3,5 Tonnen gesperrt werden könnte oder dergleichen mehr.

Und zuletzt fragt der Stadtverordnete nach, ob bei einer frühzeitigen Erneuerung der Fahrbahndecke die Kosten für die Anwohnerinnen und Anwohner differenziert berechnet werden, falls die Instandsetzung auf die hohe Auslastung zurückzuführen sei. 

Zurück
Der SPD-Stadtverordnete Manfred Flore fragt nach zur Lanterstraße.